SozialesEngagement

Wir leben in einer Zeit, in der Wissen und Informationen explodieren – an Menge und Gehalt – es ist deshalb auch unsere Aufgabe Wissen zu teilen und dort einzusetzen wo es nötig erscheint. In unsere Gesellschaft geschieht dies immer öfter ehrenamtlich und ohne dass Geld fließen muss. Honorar kann auch ein Danke, Wertschätzung oder die Freude und Erleichterung im Gesicht des Gegenübers sein.
Roland Mietke macht dies überall dort wo er gefragt oder gebraucht wird – gerne gegen ehrenamtliche Anerkennung, für einen WertschätzungsBeitrag, oder ein Faires Honorar.
Ehrenamt und Social Entrepreneurship sind sowohl eine “Leidenschaft” als auch bürgerliche “Pflicht”. Sie sind aber auch für seine alltägliche Arbeit Selbstverständnis und ein Teil des eigenen geschäftlichen Handelns geworden.

Ehrenamtlich engagiere sich Roland Mietke bei der AGD – als Kassenprüfer (2014/15 & 2016/17), in der ProzessAnalyse Website 2017/18, bei der Analyse Regionalarbeit 2016/17 und am 18.09.2020 kandidiert er für den AGD-Vorstand bei der Vorstandswahl in Erfurt, als zweiter Vorsitzender.

Bei Bluepingu e.V. ist Roland Mietke sowohl in der allgemeinen Organisation, als auch in den AGs Bildungsarbeit und SDGs go local aktiv. Vor allem aber durch die Gründung der Gruppe ZeroWasteNürnberg (seit 2017) und dem Projekt ZeroWasteHelden (seit 2018) konnte er sich entscheident in die seit 10 Jahren wichtigste Nachhaltigkeits- und Ökologie- NGO in Nürnberg einbringen.
Aktivist bei ZeroWasteNürnberg von bluepingu e.V. und Preisträger 1. Platz – deutschlandweit als „Beste Aktion zur Abfallvermeidung 2017“ ausgezeichnet, Wegbereiter einer ZeroWasteCity und Mit-Gründer des Zero-Waste-Helden Projektes.

Beim Klimacamp Nürnberg von Fridays4Future und Nürnberg4Future engagiert Roland Mietke sich aus Überzeugung. Er kümmert sich seit September 2020 um Planung, Organisation und die Durchführung, kontakte zur Öffentlichkeit und zur Politik.

Roland Miteke gründete nach dem Besuch des Cradle to Cradle Kongress 2014 in Lüneburg eine C2C-Regionalgruppe in Nürnberg, da er von der C2C-Philosophie und dem Cradle to Cradle e.V. sofort angetan war. Bis 2017 haben er und seine rund 10 Aktivisten-Kolleg*innen rund 50 Vorträge, Workshops und Präsentationen organisiert oder gehalten. Anfang 2017 ging die C2C-Regionalgruppe in Nürnberg in die ZeroWasteNürnberg Gruppe von Bluepingu e.V. nahtlos über.

Im Rahmen der Zentrifuge e.V. konnte er von 2009 bis 2015 diverse eigene Projekte realisieren und durchführen. Die Zentrifuge ist auf private Initiative zu Beginn der postindustriellen Transformation Auf AEG entstanden. Im Jahr 2008 begann der gemeinnützige Verein Kunstausstellungen und Kommunikationsformate in einer verlassenen Industriehalle auf dem stillgelegten Gelände zu entwickeln und zu realisieren. Die Zentrifuge war damit einer der ersten kulturellen Nutzer auf dem Gelände und hat erheblich zur Revitalisierung des Areals beigetragen. Seit August 2015 agiert sie frei und nutzt Räume an verschiedenen Orten, u.a. im Z-Bau Nürnberg. Seit 2015 wurde Roland Mietke als Ehrenmitglied geführt.

Pioniere des Wandels – Vorbilder entwerfen und Selbst solche Sein!
Was zunächst ein Denkanstoß ist, soll uns zum Handeln motivieren, zum Gewohnheiten ändern, vorausgehen und mitreißen! Als Gemeinschaft können wir uns weg von Inseldenken und Konkurrenzverhalten hin zu partnerschaftlicher Kollegialität entwickeln. Wir wollen uns innen wie außen entwickeln, denn von innen angestoßener Wandel bringt auch die nötige Strahlkraft nach außen mit.